Digitale Nomaden Guide für Einsteiger: Alles was du vor dem Start wissen solltest

Dieser Guide gibt dir alle Infos, die du brauchst, um als digitaler Nomade durchzustarten. Der Weg in die Freiheit, die du bekommst, wenn du arbeiten und reisen miteinander kombinierst, ist nur wenige Schritte entfernt. Damit du mit vollem Elan die richtigen Schritte zum erfolgreichen ortsunabhängigen Arbeiten gehen kannst, habe ich dir alle Tipps und Ratschläge kompakt zusammengefasst.

More...

Wichtig: Ich habe versucht, den Artikel so ausführlich wie möglich zu verfassen. Dennoch werde ich es nicht schaffen, alle deine Fragen im ersten Artikel zu beantworten. Wenn du spezifische Fragen hast, schreib Sie mir gerne unter dem Artikel 🙂

Keinen Bock zu lesen!? Komm‘ ich lese dir den Beitrag vor!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Einleitung
  2. Vorteile als digitaler Nomade
  3. Generelle Tipps
  4. Verdienstmöglichkeiten
    1. Freelancing
    2. Bloggen
    3. Infoprodukte
    4.  MLM
  5. Abschluss

1. Einleitung: Was sind digitale Nomaden?

Der Begriff des digitalen Nomaden hat sich in den letzten Jahren erst entwickelt. Alles begann damit, dass immer mehr Firmen und Unternehmen ihre Arbeitsweise auf die Arbeit am Computer umstellten. Damit bekam das Internet eine immer größer werdende Bedeutung im Arbeitsalltag. Schon bald stellten Mitarbeiter fest, dass sie morgens zwar ins Büro gingen, doch sämtliche Arbeit ausschließlich am Laptop erledigten. Daraus entwickelte sich für die ersten Vorreiter der digitalen Nomaden die folgende Frage: Wenn ich die Arbeit ohnehin ausschließlich am Laptop erledige, welche Rolle spielt es dann, wo sich mein Laptop befindet?

So brach eine Zeit an, in der sich immer mehr Menschen überlegten, was sie eigentlich mit ihrer Zeit abgesehen von der Arbeit anfangen wollen. Du kannst dich zwar an einem kalten, dunklen Wintermorgen zur überfüllten U-Bahn schleppen und in eine düstere Wohnung zurückkehren, in der nur eine Tiefkühlpizza auf dich wartet. Du kannst aber auch selbstständig entscheiden, wann und wie viele Stunden du arbeiten möchtest. Als digitaler Nomade legst du dich mit dem Zuklappen des Laptops in eine Hängematte am Strand oder du nimmst eine Surfstunde. Digitale Nomaden können auch vormittags mit dem Motorroller eine exotische Insel erkunden. Klingt gut? Dann nichts wie los!


2. Vorteile als digitaler Nomade

Für die meisten digitalen Nomaden ist der größte Vorteil ihres Lebensstils die gewonnene Freiheit. Man kann immer entscheiden, wo man leben will und was man erleben will. Die Unabhängigkeit, die damit einhergeht, motiviert auch viele digitale Nomaden bei ihrer Arbeit. Sie wissen, dass sie entspannter, kreativer und effektiver arbeiten, wenn sie sich wohlfühlen. Außerdem werden sie nach getaner Arbeit mit einer traumhaften Aussicht oder einem aufregenden Ausflug belohnt.

Neben der Arbeit als digitaler Nomade die Welt zu bereisen, lässt für viele Menschen einen Traum wahr werden. Obwohl Hindernisse wie eine schlechte Internetverbindung auch mal für schwierige Momente sorgen, ist das Leben als digitaler Nomade sehr schön und vor allem günstig. Mit nur circa 700 EUR im Monat führst du in Asien ein Leben, für das du in Deutschland mindestens das fünffache verdienen müsstest. Außerdem gibt es mittlerweile sogenannte Hotspots für digitale Nomaden, an denen du Gleichgesinnte triffst und sogar steuerfrei leben kannst.

Der entscheidende Vorteil als digitaler Nomade zu leben, ist jedoch, dass dein Kopf immer wieder mit neuen Eindrücken gefüllt wird und deine Kreativität aufblüht. Wie viele andere digitale Nomaden wirst du spüren, wie schön das Leben mit dieser Freiheit ist. So verbringst du deine Existenz nicht nur als kleines Zahnrad im Großunternehmen sondern kannst so viel mehr erleben!


3. Generelle Tipps für digitale Nomaden

Bevor es losgeht, musst du dich um ein paar organisatorische Dinge kümmern.

Je nachdem, in welche Länder es für dich gehen soll, solltest du dich rechtzeitig um die benötigten Visa kümmern. Ein großer Vorteil am Leben als digitaler Nomade ist, dass du selbst entscheiden kannst, wann genau es losgeht und nach den besten Flügen Ausschau halten kannst. Du solltest aber bedenken, dass der Reisetag und möglicherweise auch die zwei-drei Tage nach deiner Ankunft im neuen Land von einem Jetlag geprägt sein können. Plane so, dass du in dieser Zeit frei hast oder keine dringenden Abgaben hast. Wenn du selbstständig arbeitest, ist das ohnehin kein Problem.

Du musst dir auch überlegen, ob du deine Krankenversicherung in Deutschland kündigst oder stilllegst und nur noch in eine Auslandsversicherung zahlst. (Zum Beispiel unter 100€ bei der Krankenversicherung www.cigna.com möglich)

Je nachdem, wie du als digitaler Nomade arbeitest, musst du dich darauf vorbereiten, dass deine Kunden in einer anderen Zeitzone leben. Hierbei hilft es, sich sowohl auf dem Laptop als auch auf dem Handy immer die eigene und die Zeitzone des Kunden anzeigen zu lassen. So entgehst du unabsichtlich verpassten Terminen und auch einigen Fettnäpfchen. Obwohl es immer mehr Unternehmen gewohnt sind, Skype-Gespräche mit Leuten zu führen, die gerade am Strand in Thailand sind. Dennoch gibt es auch Vorurteile. Such dir am besten für den Anfang einen neutralen Bildhintergrund. Setzt dich am besten nicht mit Sonnenbrille und kurzem Top vor den Bildschirm, wenn deine Kunden dich sehen. Es kommt natürlich ganz auf deine Tätigkeit an, wie offiziell du wirken musst. Manche Unternehmen schätzen auch Freigeister und sind begeistert von solch einem Lebensstil.

Überlebensnotwendig ist natürlich eine gute Internetverbindung. Es kann passieren, dass du nichts für das schlechte Internet kannst und ein eigentlich gut vernetzter Ort unter einem Stromausfall leidet. Dennoch wären es deine Kunden, die in einem solchen Fall verärgert reagieren würden und für digitale Nomaden kein Verständnis aufbringen. Informiere dich immer vorher, wie gut das Internet an deinem nächsten Reiseort sein wird und hole dir am besten eine SIM-Karte mit mobilem Internet. Auch Google verkauft im Rahmen des Projekts Google Fi einen Tarif, bei dem der Nutzer ständig zwischen Netzen hin- und herspringt, ohne etwas davon zu merken - perfekt für digitale Nomaden. So werden permanent der beste Dienst und die zuverlässigste Verbindung gewährleistet. Der Vorteil daran ist, dass weltweit der gleiche Datentarif besteht, der nur 10$ pro GB kostet. Google Fi muss allerdings über die USA bestellt werden, doch der Service lohnt sich für jeden digitalen Nomaden. Mein Kollege Christoph Heuermann hat darüber einen genaueren Artikel geschrieben: ​Mehr zu Google Fi​​​

Wichtig ist auch, dass du deinen Tagesablauf planst und dir abends aufschreibst, was du am nächsten Tag alles schaffen willst. Als digitaler Nomade musst du einiges an Disziplin aufbringen, um trotz der Urlaubsstimmung das Konto zu füllen. Es gibt in Internet zahlreiche gute Tipps für digitale Nomaden, wie du dich richtig strukturierst und dein Soll erledigt bekommst. Besonders kleine Routinen helfen dir hierbei. Such dir an jedem Ort ein Café, in dem du gut arbeiten kannst. Hier triffst du vielleicht auch andere digitale Nomaden. Starte den Tag möglichst früh, um neben deiner Arbeit auch noch etwas reisen zu können. Wir garantieren dir: Es ist viel leichter, aus dem Bett zu kommen, wenn dich ein exotischer Obstsalat und eine frische Kokosnuss für nicht mal 2 EUR erwarten.

Was das Gepäck angeht, so solltest du dich auf das Allernotwendigste beschränken. Du hast nichts davon, wenn du mit einem schweren Koffer durch die Gegend ziehst. Häufig nimmt das elektronische Equipment bereits eine Menge Platz und Gewicht ein. Es wird auf deiner Reise viele Situationen geben, in denen du arbeiten willst, dein Gepäck aber noch nicht abgeben kannst. In diesen Situationen wirst du dir selbst unendlich dankbar sein, dass du nur das Nötigste eingepackt hast und dir damit deine Flexibilität erhältst.

Als digitaler Nomade hast du die Möglichkeit steuerfrei zu arbeiten. Ob das legal ist? Natürlich ist es das, wenn man es richtig angeht. Am besten suchst du dir einen Wohnsitz mit einer sogenannten Territorialbesteuerung. Das heißt, nur Gewinne die im Inland erwirtschaftet werden, sind steuerpflichtig. Internationale Gewinne sind somit steuerfrei. Du kannst weiterhin weltweit reisen - nur musst du aufpassen, dass du in keinem anderen Land steuerpflichtig wirst. Wenn dich das Thema näher interessiert, schreibe mir gerne nochmal unten in die Kommentare!

4. Verdienstmöglichkeiten für digitale Nomaden


Einen ausführlichen Artikel darüber findest du hier:

Die 10 besten Möglichkeiten um online seriös und nachhaltig Geld zu verdienen​​​

Die wichtigsten Punkte werde ich hier aber nochmal ansprehchen.
Der Einstieg ins Leben als digitaler Nomade kann unterschiedlich leicht fallen. Gut ist es, wenn du ohnehin schon einen ortsunabhängigen Job und einen Arbeitgeber hast, der hinter dir steht. Aber auch, wenn du einen Neuanfang wagst, gibt es zahlreiche Wege, unterwegs Geld zu verdienen.

4.1 Freelancing als digitaler Nomade

Besonders Freelancing eignet sich gut zum Einstieg. Dafür kannst du zum Einen ein Profil auf einem Portal für Freelancer erstellen. Beliebte Seiten für digitale Nomaden sind www.upwork.com und www.freelancer.de. Schau dich einfach mal auf den Seiten um und überlege dir, was zu dir und deinen Fähigkeiten passen könnte. Du hast natürlich auch dir Möglichkeit, deine Services direkt über eine eigene Portfolio-Website anzubieten. Das ist besonders dann günstig, wenn du schon Erfahrungen als Freelancer gesammelt hast. Dann kannst du auf erfolgreiche Projekte hinweisen. Besonders beliebt sind Tätigkeiten als digitale Assistenten, als Programmierer, Fotograf, (Web-)Designer oder im Consulting. Dafür brauchst du natürlich bestimmte Kenntnisse und Qualifikationen. Doch auch, wenn du als Coach im Bereich Business oder Lebensberatung tätig wirst, kannst du viel erreichen. Ein weiteres beliebtes Arbeitsfeld für digitale Nomaden dreht sich um Texte. Du kannst Content für Websites erstellen, Texte übersetzen oder als Journalist arbeiten. Letztlich geht alles, was übers Internet läuft. Vielleicht hast du auch eine eigene Idee, die du umsetzen möchtest? Falls du dich erst mal orientieren willst, was so alles möglich ist, sind auch die Plattformen www.fiverr.com, www.clickworker.de oder www.mylittlejob.com beliebte Anlaufstellen. 

Vorteile

- Du kannst mit dem Geld verdienen, wo du dich schon auskennst

- Schneller Verdienst ohne größere Vorlaufzeit

Nachteile

- Zeit gegen Geld tauschen

- Teils hohe Abhängigkeit


4.2 Bloggen und Affiliate Marketing als digitaler Nomade

Beim Bloggen dauert es ein wenig, bis man sich einen Namen gemacht hat und damit Geld verdienen kann. Dein Blog ist etwas, das gut parallel zu deinen anderen Tätigkeiten laufen kann und nach und nach auch Geld einbringt. Der Punkt Affiliate Marketing ist hier entscheidend. Du kannst alle Produkte, Orte oder Erlebnisse online so verknüpfen, dass du an der indirekten Werbung verdienst. Die Menschen, die durch dich darauf gestoßen sind und einen Kauf betätigen, verweisen automatisch auf deinen Blog. Die Websites, die von dem Kauf deiner Blogleser profitieren, zahlen dir dann einen Anteil am Gewinn. Du solltest auf jeden Fall deine Weltreise als Marketing Waffe nutzen. Es gibt zahlreiche Menschen, die sich genau das wünschen, was du erlebst und verwirklicht hast. Auf deinem Blog finden sie die Ratschläge und Inspiration, die sie brauchen, um auch ihren Lebenstraum Realität werden zu lassen. 

Vorteile

- Kreative Tätigkeit, in der du deine Erfahrungen teilst

- Verknüpfung von weiteren Einkommensquellen, wie Infoprodukte, etc.

Nachteile

- anfangs kein Verdienst

- in den verschiedenen Bereichen große Konkurrenz


4.3 Infoprodukte erstellen als digitaler Nomade

Zahlreiche Internetgrößen haben ihren Erfolg auf sogenannten Infoprodukten aufgebaut. Das Konzept beruht darauf, dass man einmalig ein Produkt schafft und damit stetig Geld verdient. Dieses Geschäft kann sich als äußerst profitabel und lukrativ erweisen. Denn du investierst nur einmal Arbeit in die Erstellung und hast möglicherweise über Jahre ein passives Einkommen. Die häufigsten Formate sind E-Books und Online-Kurse. Doch auch Audiokurse, Podcasts und Hörbücher werden bei digitalen Nomaden immer beliebter. Bei Produkten, die nicht nur digital existieren, fallen Kosten für die Produktion, den Vertrieb und die Lagerung an. Bei digitalen Infoprodukten gibt es jedoch nach der einmaligen Aufsetzung keine Kosten, sondern nur Einnahmen (abgesehen von der Werbung etc). Mittlerweile gibt es zahlreiche Tools, die dir bei der Erstellung von digitalen Infoprodukten helfen. Du brauchst natürlich etwas Zeit und Geduld und musst dich mit dem Thema Marketing auseinandersetzen. Wenn du aber eine zündende Idee hast, bei der andere von deinem Wissen profitieren könnten, dann steht dir nichts mehr im Weg. 

Vorteile

- Geldfluss ohne weiteren Zeitaufwand nach einmaliger Herstellung

- gut skalierbare und meist geringe Folge- und Herstellungskosten

Nachteile

- Du brauchst Zeit und Geduld

- Keine sofortige finanzielle Entlohnung


4.4 MLM als Digitaler Nomade

Multi-Level-Marketing (MLM) bezeichnet eine spezielle Form vom Vertrieb. Hierbei geht es darum, nicht nur Produkte zu verkaufen, sondern auch neue Mitglieder anzuwerben und zu motivieren. Als Anwerber kannst du an deren Umsätzen mitverdienen. Wichtig ist, dass du eine gute MLM Firma findest und dort ein Team aufbaust. Lass dich nicht von offensichtlich dubiosen Angeboten ködern. Investiere lieber viel Zeit in die Recherche und die Überprüfung von MLM-Angeboten. So kannst du sicher gehen, dass du keinem Betrüger unterliegst und deine Zeit nicht verschwendest. Sobald du eine zuverlässige und vertrauenswürdige Firma gefunden hast, steht der Arbeit von überall aus nichts mehr im Weg. Hier ist es wichtig, am Ball zu bleiben und dich durch die anfänglichen, eher geringeren Verdienste nicht entmutigen zu lassen. Du hast die Möglichkeit aufzusteigen und mehr zu verdienen. Dafür musst du allerdings auch einiges an Zeit und Aufwand investieren. Deshalb solltest du dir eine Firma suchen, hinter deren Idee du auch stehst. Du solltest dir vorstellen können, dass sie dich langfristig begeistert.

Einen interessanten Bericht über eine Firma, mit der ich seit längerem arbeite, findest du hier:

Vorteile

- hoher Gewinn möglich

- langfristige Tätigkeit, auf die du aufbauen kannst 

Nachteile

- möglicherweise schneller Verlust, wenn obere Spitze wegbricht

- anfangs nur sehr geringer Verdienst

5. Abschluss

Aller Anfang ist schwer, keine Frage. Es braucht ordentlich Mut, um sich von dem sicheren 9-to-5 Job zu verabschieden. Eine ungewisse Zukunft zu beginnen, ist kein Kinderspiel. Aber wir alle leben nur einmal. Daher sollten wir unsere Träume wahr machen, wenn wir die Möglichkeit dazu haben. Es haben schon ganz andere geschafft, das Leben als digitaler Nomade erfolgreich zu führen. Letztlich ist alles, was du braucht ein wenig Risikobereitschaft, Ausdauer und Abenteuerlust. Mach dir bewusst, dass du jederzeit die Möglichkeit hast, in dein altes Leben zurückzukehren. Dennoch kannst du nach dem Abenteuer eine großartige Geschichte erzählen. Und wer weiß, vielleicht erweist sich das ortsunabhängige Reisen ja als genau das Richtige für dich! Setze den Rucksack auf und steige ins Flugzeug. Wenn du mit deinem Laptop in der Hand an deinem ersten Ort ankommst, wirst du feststellen, wie viele Gleichgesinnte es gibt.

Support ist kein Mord!

About the Author

Pow! ;D Hey ich bin David und ich liebe die Freiheit als digitaler Nomade! Ich hatte eine klassische-erfolgreiche Karriere vor mir: Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen, 6 Monate USA als Praktikum und danach mein erster Job als Angestellter - es war die HÖLLE! Schnell habe ich gemerkt, dass ich gerne und hart arbeite, aber nicht für die Ziele von jemand anderen! Mit meiner Freundin werde ich die Welt erkunden und von überall aus arbeiten. Auf diesem Blog helfen wir dir, diesen Traum ebenfalls zu verwirklichen.

>